Arthrose der Schulter

Der Abbau von Bindegewebe und Knorpel führt schließlich zur Entwicklung einer chronischen Erkrankung, die durch einen wellenförmigen Verlauf gekennzeichnet ist und als Arthrose bezeichnet wird. Es stellt sich heraus, dass die Arthrose des Schultergelenks pathologische Veränderungen im Gewebe des Gelenkbeutels der Schulter sind. Eine Besonderheit dieser Krankheit wird als extrem langsame Entwicklung angesehen. Aus diesem Grund bemerkt der Patient die Entwicklung des pathologischen Prozesses nicht. Das Schultergelenk ist eines der beweglichsten und hat einen großen Bewegungsbereich. Aber das macht es zusammen mit dem Unterarmgelenk zu einem der traumatischsten. Selbst geringfügige mechanische Beschädigungen können zur Entwicklung der Krankheit führen.

Schulterarthrose

Gründe für die Entstehung von Arthrose

Die Ursachen für die Entstehung der Krankheit sind die natürliche Abnutzung des Bindegewebes, Entzündungen verschiedener Genese und Salzablagerungen. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Faktoren, die auch zur Entwicklung eines pathologischen Prozesses führen können, bei dem das Knorpelgewebe dünner wird und seine Glätte verliert.

Einteilung der Arthrose

Es gibt eine bedingte Klassifizierung der Krankheit - es handelt sich um primäre und sekundäre Arthrose.

Die primäre Arthrose entsteht im Laufe der Zeit im Zuge natürlicher Gelenkveränderungen ohne erkennbare Ursache. Sekundär - eine Folge von Gliedmaßenverletzungen. Arthrose des zweiten Typs wird häufiger bei Menschen mittleren Alters und jungen Menschen diagnostiziert. Bei älteren Menschen wird am häufigsten ein Mischtyp der Erkrankung festgestellt. Die Entwicklung einer Grunderkrankung kann zu Folgendem führen:

  • Erbkrankheiten, die zu einer vorzeitigen Zerstörung des Bindegewebes und der Entstehung der Krankheit in jungen Jahren führen. Am häufigsten tritt Arthrose des Schultergelenks bei Frauen mit dysfunktionaler Genetik auf.
  • Angeborene Defekte der Gelenke, die zu einem erhöhten Trauma führen.

Die Hauptursachen für die Entwicklung der Krankheit der zweiten Gruppe umfassen die folgenden Gründe.

  • Mechanische Beschädigung und Kräuter der Hände. Dazu gehören Luxationen, Frakturen, schwere Prellungen. Verstauchungen können auch die Krankheit hervorrufen.
  • Arthrose kann als Berufskrankheit von Bauarbeitern und all jenen bezeichnet werden, die die Hauptlast der Arbeit auf ihren Händen haben.
  • Als Ursache der Arthrose gilt die fortgeschrittene rheumatoide Arthritis.
  • Mechanische Schäden betreffen immer die Nervenfasern und das Blutversorgungssystem, wodurch die richtige Ernährung des Gewebes abnimmt, was zu einer posttraumatischen Arthrose führt.
  • Verletzungen des endokrinen Systems, Stoffwechselprozesse. Eine instabile Arbeit des endokrinen Systems führt zu einer Abnahme der Versorgung von Organen und Geweben mit essentiellen Nährstoffen, was sich wiederum negativ auf die Beweglichkeit der Gelenke auswirkt und zu ihrer Verformung beiträgt.
  • In den Wechseljahren beginnt aufgrund einer Abnahme der Menge an weiblichen Hormonen die allmähliche Zerstörung des Knorpelgewebes. Auch Autoimmunerkrankungen wie Gicht oder Psoriasis gelten als Katalysator für die Entstehung von Arthrose.
  • Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems des Körpers wirken sich in hohem Maße auf die aktive Zerstörung des Schultergelenkbeutels aus. Beispielsweise führen Krampfadern zu einer Verlangsamung des Blutflusses durch die Gefäße, was die Ernährung des Gewebes erheblich beeinträchtigt und als Folge eine Gelenkdegeneration entwickelt.

Traumatologen warnen immer davor, dass eine nicht rechtzeitige Luxation oder eine fehlende Behandlung in der Zukunft unweigerlich zur Entwicklung einer Arthrose führen wird. Dies liegt daran, dass die Knochen zusammenwachsen und das Gelenk seine Beweglichkeit verliert.

Der Krankheitsverlauf

Arthrose des Schultergelenks beginnt mit einer allmählichen Veränderung des Knorpelgewebes. Aufgrund von Verletzungen oder anderen Gründen nimmt die Blutversorgung des Bindegewebes ab, was zu einer Ausdünnung des Knorpels, seinen äußeren Veränderungen, einer Abnahme der Synovialmembran und dem Auftreten von Salzablagerungen führt. Dies führt zu einer Verringerung des Bewegungsumfangs und zu Beschwerden in diesem Bereich.

Symptome der Krankheit

Das Krankheitsbild der Arthrose manifestiert sich allmählich, deshalb bemerken viele das Anfangsstadium der Krankheit nicht und verpassen die Gelegenheit für eine schnelle Linderung der Läsion.

Zu den Symptomen von Arthritis gehören:

  1. Schmerzen in Schulter, Schlüsselbein und Schulterblättern. Schmerzen können sich sowohl in Ruhe als auch bei aktiver Belastung manifestieren.
  2. Zuerst ein leiseres, dann hörbares Knistern im Gelenk.
  3. Verminderte motorische Aktivität der Extremität.
  4. Schmerzhafte Reaktion des Gelenks auf wechselnde Wetterbedingungen.
  5. Im Bereich des betroffenen Gelenks kann eine kleine Schwellung auftreten.
  6. Vollständiger Verlust der Beweglichkeit durch Verknöcherung des Gelenks, dieses Symptom wird im schwersten Stadium der Erkrankung beobachtet.

Arthrosegrade des Schultergelenks

Die Stadien der Entwicklung der Krankheit haben eine klare Klassifizierung. Es wurden 4 Phasen der Arthroseprogression identifiziert.

1 Grad Arthrose

Der Beginn der Entwicklung der Pathologie ist morgens und abends durch leichte Schmerzen im Schulterbereich gekennzeichnet. Morgens nimmt die motorische Aktivität ab, die nach einiger Zeit verschwindet. Es gibt eine leichte Bewegungssteifigkeit. Nach einer langen Pause mit aktiver Belastung können stechende Schmerzen auftreten. Bei der Arbeit mit einer Hand im Schultergelenk ist ein kaum hörbares Knirschen ohne Anfall schmerzhafter Empfindungen zu bemerken. Konstante Schmerzen treten nur bei körperlicher Anstrengung auf, die in Ruhe verschwinden. Mit Hilfe einer Röntgenuntersuchung ist es nicht immer möglich, den Beginn der Krankheit zu diagnostizieren, da das Bild nur das Auftreten kleiner Salzablagerungen und eine leichte Verengung der Synovialmembran zeigt.

Arthrose 2 Grad

In diesem Stadium der Entwicklung der Krankheit kommt es zu einer signifikanten Abnahme der motorischen Aktivität. Das Knirschen im Gelenk bei Bewegung wird deutlich hörbar, die Schmerzsymptome sind akut, dauerhaft. Das Gelenk bleibt beweglich, aber die Bewegungsmechanik ändert sich deutlich. Während des Trainings werden die Schmerzen stärker und länger. Während der Entwicklung einer Arthrose 2. Grades hinterlässt der Patient kein Gefühl ständiger Müdigkeit. In der Schulter treten schmerzende Schmerzen auf, die mit einer signifikanten Veränderung der Dicke der Membrana interossea verbunden sind. Das Röntgenbild zeigt, dass der Synovialspalt im Vergleich zur Norm um ein Vielfaches dünner wird. Darüber hinaus kommt es zu einer erheblichen Verformung des Gelenks, was dazu führt, dass schwere körperliche Arbeit nicht ausgeführt werden kann. Salzvorkommen nehmen eine immer größere Fläche ein.

Arthrose 3 grad

Dieses Stadium der Krankheit ist durch einen signifikanten Verlust der motorischen Aktivität bis hin zu oszillierenden Bewegungen mit kleiner Amplitude gekennzeichnet. Der Schmerz wird konstant, sein Charakter ändert sich von schmerzhaft zu scharf. Dies ist auf Krämpfe der periartikulären Muskulatur zurückzuführen. Die Knochen des Gelenks entzünden sich und reagieren empfindlich auf wechselnde Wetterbedingungen. Ein Zeichen für diesen Grad der Arthrose ist ein für andere hörbares Knirschen bei der kleinsten Bewegung der Hand. Bei einer Röntgenuntersuchung verschwindet die interossäre Membran fast vollständig, an den Rändern befinden sich erhebliche Salzablagerungen. Die Verformung des Gewebes ist so groß, dass es zu erheblichen Bewegungsschwierigkeiten kommt, bis es vollständig verloren geht. Arthrose 3. Grades ist die Ursache für eine Behinderung durch den Verlust der Gliedmaßenkapazität.

4 Stadium der Entwicklung der Arthrose

In dieser Phase der Erkrankung ist ein vollständiger Bewegungsverlust zu verzeichnen, das Gelenk ist vollständig deformiert. Begleitet von ständigen unerträglichen Schmerzen, die nicht durch Medikamente unterdrückt werden. Auf dem Röntgenbild wird eine Verschmelzung der Gelenkknochen festgestellt - Ankylose oder das Auftreten eines falschen Gelenks - Neoarthrose. Die Krankheit in dieser Form führt immer zu einer Behinderung. Die einzige Behandlung besteht darin, das Gelenk durch einen chirurgischen Eingriff durch ein künstliches zu ersetzen.

Diagnose und Differentialdiagnose der Arthrose

Eine vorläufige Diagnose wird anhand von Tests zur Beweglichkeit der Gelenke und Beschreibungen von Symptomen aus den Worten des Patienten gestellt. Bei Beschädigung oder Widerlegung ist eine Röntgenuntersuchung vorgeschrieben. Im Anfangsstadium werden leichte Salzablagerungen festgestellt, die Verformung des Gelenks ist nicht behoben. In komplexen Krankheitsphasen spiegelt ein Röntgenbild den Zerstörungsgrad des Bindegewebes und den betroffenen Bereich des Gelenks vollständig wider.

Für eine genaue Diagnose im Anfangsstadium kann der Arzt zusätzliche Untersuchungen verschreiben, beispielsweise einen CT-Scan oder eine Magnetresonanztomographie mit oder ohne Kontrastmittel.

Stellen Sie sicher, dass Sie einen biochemischen Bluttest verschreiben, um die Menge an Harnsäuresalzen zu bestimmen.

Behandlung von Arthrose des Schultergelenks

Auch hier gilt die goldene Regel, dass eine Krankheit leichter zu verhindern als zu heilen ist. Aber wenn die Krankheit ihre Entwicklung begonnen hat, ist es wichtig, rechtzeitig mit einer komplexen Behandlung zu beginnen. Die Art der Krankheit ist so, dass sie nicht geheilt werden kann, aber das Risiko ihrer Entwicklung kann erheblich reduziert werden.

Behandlung im Anfangsstadium

In der ersten Phase der Krankheitsentwicklung werden Chondoprotektoren verschrieben, die den Prozess der Regeneration des Knorpelgewebes beschleunigen, und Vitamin-Mineral-Komplexe erhöhen die Menge an essentiellen Spurenelementen im periartikulären Gewebe.

Um die Symptome zu lindern, wird dem Patienten eine Diät verschrieben, es ist strengstens verboten, salzige, eingelegte Lebensmittel, verschiedene Arten von Konserven und geräuchertes Fleisch zu essen. Es wird empfohlen, so viel Gemüse und Obst wie möglich zu essen.

Der Arzt muss Salben und Gele verschreiben, die nicht nur Schmerzen lindern, sondern auch zur Wiederherstellung des Bindegewebes des Gelenks beitragen.

Eine große Bedeutung bei der Behandlung von Arthrose 1. Grades wird den physiotherapeutischen Übungen beigemessen. Es wird empfohlen, medizinische Pflaster auf das betroffene Gelenk aufzubringen.

Behandlung von Arthrose im Stadium 2

In diesem Stadium ist es notwendig, das Schmerzsyndrom zu reduzieren und den Entzündungsherd ganz oder teilweise zu beseitigen. In diesem Fall werden nichtsteroidale Medikamente verschrieben, die Schmerzen lindern und Entzündungen lindern.

Genau wie im ersten Fall müssen Chondoprotektoren verwendet werden. Hyaluronsäure, die Teil dieser Medikamente ist, beschleunigt den Prozess der Gewebereparatur. Eine strenge Diät ist obligatorisch und schließt alle Lebensmittel aus, die die Entwicklung der Krankheit hervorrufen.

Neben der medikamentösen Behandlung ist regelmäßiger Sportunterricht notwendig. Physiotherapie ist ein unschätzbares Hilfsmittel bei der Behandlung von Arthrose. Es werden die einfachsten, aber wirksamsten Behandlungsmethoden verschrieben, wie Ultraschallbehandlung des betroffenen Gelenks, Elektrophorese, Punktlasereinwirkung auf die Knochen des Schultergelenks.

Darüber hinaus werden Schlammbäder, Massagebesuche und traditionelle Medizin empfohlen, um den Genesungsprozess zu aktivieren. Durch diese Maßnahmen kann die Entwicklung der Krankheit deutlich verlangsamt werden.

Behandlung des 3. Stadiums der Krankheit

Die Behandlung dieser Phase besteht aus einer Reihe von Maßnahmen zur Schmerzlinderung, dazu wird ein Kortikosteroid in das Gelenk gespritzt. Die Anzahl der Blockaden sollte 4 Mal pro Jahr nicht überschreiten.

Therapeutische Maßnahmen zielen darauf ab, die Prozesse der Gewebereparatur zu aktivieren und den Zerstörungsprozess zu verlangsamen. Dazu werden Chondoprotektoren und durchblutungsfördernde Medikamente verschrieben.

Physiotherapie und physiotherapeutische Übungen werden ebenfalls empfohlen. Es ist eine strenge Diät erforderlich, die Lebensmittel oder Lebensmittel mit hohem Säuregehalt ausschließt.

Behandlung von Arthrose 4 Grad

Die Behandlung dieser Form der Krankheit ist nur durch eine chirurgische Methode möglich, indem das Gelenk durch ein künstliches ersetzt wird. Am gebräuchlichsten sind künstliche Prothesen aus Keramik, Titan und Kunststoff. Medizinische Methoden sowie Physiotherapie bringen keine Ergebnisse.

Behandlung mit Volksmethoden

Methoden der traditionellen Medizin werden in den Anfangsstadien der Krankheit aktiv eingesetzt. Tinkturen auf Heilkräutern, verschiedene Kompressen, Reiben, hausgemachte Salben sind weit verbreitet.

Volksheilmittel sorgen nur für zusätzliche Schmerzlinderung, eine heilende Wirkung wird nicht beobachtet. Therapeutische Maßnahmen werden nur von einem Facharzt verordnet und er kontrolliert auch deren Durchführung.

Kompressen aus Haferflocken, Kohlsaft oder Honig sind weit verbreitet. Alkoholtinkturen werden auf den Rhizomen von Alant und goldenem Schnurrbart, lila Blüten und Engelwurz hergestellt.

Als wärmende Prozedur empfehlen sich Bäder mit Heilkräutern. Nehmen Sie dazu Heustaub, Minze, Klettenwurzeln, Senfkörner.

Salben werden mit Kräutern Steinklee, Hopfen, Johanniskraut auf Basis von kosmetischer Vaseline hergestellt.

Welcher Arzt behandelt Arthrose?

Ein Orthopäde befasst sich mit Erkrankungen der Gelenke, aber bei der Ermittlung der Ursachen der Krankheitsentwicklung ist eine zusätzliche Untersuchung durch einen Unfallchirurgen möglich. Denn gerade die Abklärung der Krankheitsursachen ermöglicht es uns, die richtige Behandlung zu verschreiben.