Anzeichen einer Osteochondrose der Halswirbelsäule, Symptome und Behandlung

Eine sitzende Lebensweise, typisch für Büroangestellte und solche, die sich gerne vor dem Fernseher oder hinter dem Bildschirm entspannen, wird oft zur Ursache von Osteochondrose. Die ersten Anzeichen dieser Krankheit können bereits im Alter von 25 Jahren auftreten und unbehandelt können Komplikationen zu schwerwiegenden Folgen führen.

In dem Artikel werden wir betrachten, was Osteochondrose der Halswirbelsäule ist, die Hauptursachen dieser Krankheit, ihre Symptome und Stadien, Behandlungsmethoden sowie andere Fragen, die sich bei Patienten mit Osteochondrose stellen.

Osteochondrose der Halswirbelsäule (Osteohondroz) ist eine degenerativ-dystrophische Läsion der Bandscheiben, wodurch die Bandscheiben selbst, Wirbel und Gelenke der Halswirbelsäule geschädigt werden und eine Abnahme der Höhe der Bandscheiben beobachtet wird . Die Krankheit schreitet unbehandelt fort und kann zu Kopfschmerzen, Durchblutungsstörungen und sogar Hernien führen. Wie Osteoporose tritt die Krankheit aufgrund einer Verletzung des Mineralstoffwechsels auf, wodurch Knochen und Gelenke schwächer werden.

Osteochondrose kann zu einer Instabilität der Halswirbelsäule führen (Symptome und Behandlung ähneln der Chondrose, weisen jedoch eine Reihe von Merkmalen auf), die oft mit einer Verlagerung der Wirbel einhergeht. Dies beschleunigt wiederum die Entwicklung der Osteochondrose und zerstört den Wirbelabschnitt.

Ursachen von Osteochondrose

Die Hauptgründe, die Osteochondrose verursachen können:

  • ungesunde Ernährung und Übergewicht;
  • Haltungsstörungen, Skoliose, Rheuma, Plattfüße;
  • Bewegungsmangel: Bewegungsmangel (Fahrer, Büroangestellte), Bewegungsmangel etc. ;
  • erlitt Verletzungen im Nacken, Wirbelsäulenverletzungen;
  • zu viel körperliche Aktivität, ungewöhnlich für den Körper;
  • nervöse Anspannung, häufiger Stress;
  • erbliche Veranlagung für die Entwicklung der Krankheit;
  • abnorme Entwicklung der Halswirbelsäule.

Die meisten der oben genannten Ursachen belasten die Halswirbel und führen zu Muskelkrämpfen. Dadurch wird der Blutkreislauf gestört, die Effizienz von Stoffwechselprozessen nimmt ab, was zu degenerativen Veränderungen führt. Die Struktur der Bandscheiben verändert sich, sie werden dünner, verformen sich und ragen über die Wirbelsäule hinaus.

Die Ursache der Osteochondrose ist oft eine fortschreitende Diskose, die sich auf benachbarte Wirbel oder Knochengewebe ausgebreitet hat. Es tritt am häufigsten bei längerer körperlicher Anstrengung im Lenden- und Halsbereich auf und berührt fast nie die Brust.

Entwicklungsstadien der Osteochondrose

Während der Entwicklung durchläuft die Osteochondrose mehrere Stadien, die durch bestimmte Anzeichen und Symptome gekennzeichnet sind. Wir werden diese Phasen im Folgenden betrachten.

Osteochondrose 1. Grades der Halswirbelsäule (präklinisches Stadium)

Normalerweise wird im Anfangsstadium der Krankheitsentwicklung nur eine leichte Abflachung der Halslordose beobachtet, die Patienten verspüren Schmerzen, die sich beim Drehen und Neigen des Kopfes verstärken, spüren Verspannungen und schnelle Ermüdung der Rückenmuskulatur und unterer Rücken. In diesem Stadium kann Osteochondrose ohne Medikamente geheilt werden, es reicht aus, die Ernährung, Bewegung und andere Aktivitäten umzustellen.

Grad Osteochondrose

In der zweiten Phase wird eine Instabilität zwischen den Wirbeln beobachtet, der Patient wird durch stärkere Schmerzen gestört, die regelmäßig in die Arme oder Schultern ausstrahlen, und das Schmerzempfinden nimmt beim Drehen und Neigen des Kopfes zu. Dies geschieht als Folge einer Nerveneinklemmung, da die Höhe der Bandscheiben abnimmt. Die Patienten beginnen, schnelle Müdigkeit, Zerstreutheit, verminderte Leistungsfähigkeit und Kopfschmerzen zu bemerken.

Osteochondrose Grad 3

In diesem Stadium beginnt sich der Schmerz zu verstärken, er entsteht ständig nicht nur im Nacken, sondern auch in den Schultern und gibt ihn an die Hände weiter. Die Armmuskulatur wird schwächer, Taubheit wird beobachtet, wenn sich Bandscheibenvorfälle bilden. In diesem Fall zeigt die Diagnose eine geringe Beweglichkeit der Halswirbelsäule. Die Patienten sind schwindelig und schwach.

Osteochondrose Grad 4

Im Endstadium werden die Bandscheiben zerstört, die durch Bindegewebe ersetzt werden. Der pathologische Prozess betrifft mehrere Segmente des Kamms gleichzeitig, die sich in verschiedenen Zerstörungsstadien befinden können. Die Patienten haben Koordinationsstörungen, Schwindel und Schmerzen nehmen zu, Tinnitus und andere Störungen treten auf.

Symptome einer Osteochondrose der Halswirbelsäule

Nackenschmerzen bei Osteochondrose

Bereits das Anfangsstadium der Krankheit kann an folgenden Anzeichen erkannt werden:

  • Schmerzen im Nacken, Hinterkopf, Schultern oder Armen;
  • Schwäche in den Armen;
  • Knirschen und Schmerzen bei Kopfbewegungen;
  • allgemeine Schwäche, Müdigkeit, Koordinationsstörungen, Schwindel;
  • verminderte Sehschärfe und Hörvermögen, Taubheitsgefühl der Zunge.

Eines der häufigsten Symptome ist Schwindel mit Osteochondrose der Halswirbelsäule. Gleichzeitig können die Schwindelsymptome von Geräuschen und Ohrensausen (verminderte Hörschärfe), Orientierungslosigkeit, Migräne sowie Übelkeit und Erbrechen begleitet sein. Die Behandlung von Schwindel bei zervikaler Osteochondrose erfordert keine speziellen Methoden und Medikamente und erfolgt parallel zur allgemeinen Therapie. Gleichzeitig bestimmt der Arzt, wie diese Symptome behandelt werden - man sollte nicht versuchen, Schwindel mit Volksmethoden loszuwerden.

Eine weitere unangenehme Folge sind häufige Kopfschmerzen, insbesondere bei Frauen. Migräne kann mehrmals täglich auftreten und unangenehme und schmerzhafte Empfindungen verursachen.

Anzeichen einer HWS-Erkrankung äußern sich in anderen Teilen der Wirbelsäule etwas anders als Osteochondrose, da die Wirbel im Nackenbereich eng beieinander liegen, die Höhe der Bandscheiben gering ist, was auch bei kleineren zu Komplikationen führt degenerative Veränderungen.

Symptome einer zervikalen Osteochondrose, die im Gehirn auftreten

Mit der Entwicklung der Osteochondrose nimmt der Blutfluss zum Hirnstamm durch die Arterien, die durch die hervorstehenden Wirbelkanten komprimiert werden, ab. Infolgedessen kommt es zu einer Verletzung der Blutzirkulation im Gehirn. Patienten haben neurotische Störungen: Reizbarkeit, Angst, häufige Stimmungsschwankungen, Groll, Schlaflosigkeit, verminderte Konzentrationsfähigkeit. In einigen Fällen können Wut-, Angst- und Melancholieausbrüche auftreten.

Gefäßkrämpfe können zu Ohnmacht, Kopfschmerzen, Tinnitus und dem Auftreten von Punkten vor den Augen führen. Eine weitere Folge der Osteochondrose kann eine Schädigung des Vestibularapparates sein. In diesem Fall treten folgende Exazerbationssymptome auf: Schwindel, Unsicherheitsgefühl, Übelkeit und in einigen Fällen Erbrechen.

Symptome einer zervikalen Chondrose bei Frauen

Im Allgemeinen sind die Anzeichen einer Osteochondrose bei Männern und Frauen gleich. Allerdings verspüren Frauen zwischen 45 und 65 Jahren im Schlaf häufig Beschwerden, Schmerzen und Taubheitsgefühl, begleitet von Kribbeln in den Armen. Solche Attacken können nachts mehrmals wiederholt werden.

Diagnostik der Chondrose der Halswirbelsäule

Um eine Krankheit in der Medizin zu diagnostizieren, werden folgende Methoden verwendet:

  • Radiographie. Diese Methode ist insbesondere in den letzten Stadien der Entwicklung der Osteochondrose unwirksam.
  • Magnetresonanztomographie (MRT). Eine Methode, mit der Sie Knochenstrukturen, Bandscheibenvorfälle, deren Größe und Entwicklungsrichtung sehen können.
  • CT-Scan. Weniger wirksame Lösung als MRT, da das Vorhandensein und die Größe von Hernien schwer zu bestimmen sind.
  • Ultraschall-Duplex-Scannen. Diese Methode wird bei Verdacht auf eine Durchblutungsstörung in den Arterien angewendet. Mit Hilfe eines Scans können Sie die Geschwindigkeit des Blutflusses feststellen und feststellen, ob es Hindernisse gibt.

Behandlung der Osteochondrose der Halswirbelsäule

Zur Behandlung einer Krankheit wie der Osteochondrose werden verschiedene Methoden angewendet: Medikamente, Physiotherapie, Massage der Hals-Kragen-Zone zur Durchblutung des Gehirns und Heilgymnastik, weitere Einhaltung der richtigen Ernährung. Es ist die Kombination aller Methoden zur Behandlung der zervikalen Chondrose, die ein echtes Ergebnis im Kampf gegen die Krankheit erzielen wird.

Trotz der Tatsache, dass Frauen bei dieser Krankheit anfälliger für Kopfschmerzen und Taubheit der Gliedmaßen sind, unterscheidet sich die Behandlung der zervikalen Osteochondrose bei Frauen nicht von der Behandlung bei Männern: Es werden dieselben Medikamente und Übungen verschrieben.

Erste Hilfe bei starken Schmerzen

Bei starken Schmerzen können Schmerzmittel eingesetzt werden. Wenn Medikamente keine Linderung bringen, können NSAIDs eingenommen werden.

Häufig verwendet werden "ablenkende" Mittel, zum Beispiel das Pfefferpflaster, das nicht heilt, sondern nur die entzündete Stelle erwärmt und von den Schmerzen ablenkt. Bei Ödemen im Bereich der Entzündung kann der Patient 3-4 Tage lang eine Kräuterinfusion oder ein Diuretikum trinken. Kann Osteochondrose durch solche Methoden geheilt werden? Diese Maßnahmen sind nur vorübergehend, um die Ursachen zu behandeln, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Es sollte beachtet werden, welcher Arzt Osteochondrose behandelt. Wenn Sie vermuten, dass die Ursachen von Schmerzen in der Halswirbelsäule eine Osteochondrose sind, sollten Sie sich an einen Neurologen wenden. Es ist dieser Spezialist, der sich mit Erkrankungen dieser Art beschäftigt. In einigen medizinischen Einrichtungen gibt es eng fokussierte Spezialisten, die sich speziell mit Erkrankungen der Wirbelsäule befassen. Wenn Ihre Klinik einen Vertebrologen hat, sollten Sie ihn fragen, wie Sie diese Krankheit sofort heilen können.

Behandlung von Osteochondrose mit Medikamenten

Name der Medikamentengruppe Wirkung des Arzneimittels
Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente Reduzieren Sie Schmerzen, lindern Sie Schwellungen und Entzündungen der beschädigten Nervenwurzel.
B-Vitamine Förderung der Verbesserung von Stoffwechselprozessen im Nervengewebe.
Chondroprotektoren Knorpelgewebe wiederherstellen.
Arzneimittel zur Verbesserung der rheologischen Eigenschaften des Blutes und des Blutflusses Sie verbessern den Blutfluss zum Gehirn und die Ernährung geschädigter Nervenenden.
Muskelrelaxantien Medikamente, deren Wirkung darauf abzielt, Muskelkrämpfe zu reduzieren.

Bei der Einnahme von Pillen gegen Osteochondrose ist zu beachten, dass eine signifikante Wirkung der medikamentösen Behandlung mit Pillen nur besteht, wenn Sie sie mit anderen Methoden, einschließlich körperlicher Betätigung, kombinieren. Es sollte auch beachtet werden, dass der behandelnde Arzt die Behandlung der Krankheit basierend auf ihrem Stadium und anderen Anzeichen vorschreiben muss.

Viele Ärzte halten die Behandlung der zervikalen Osteochondrose mit Injektionen für wirksam, da diese eine schnellere Wirkung auf die Nervenenden ermöglicht und ein Minimum an Nebenreaktionen verursacht. Gleichzeitig werden Vitamine am besten in Tablettenform eingenommen, da es keinen Unterschied bei der Aufnahme gibt, Injektionen jedoch schmerzhaft sein können.

Injektionen zur Behandlung:

  • intramuskuläre Injektionen wirken allgemein stärkend und entzündungshemmend;
  • Blockaden werden direkt in den betroffenen Bereich gespritzt, was zu einer schnellen Wirkung führt.

Physiotherapie

Elektrophorese in Kombination mit Medikamenten Das Arzneimittel wird mit elektrischem Strom sofort an den gewünschten Ort gebracht.
Ultraschall Es wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend, verbessert Stoffwechselprozesse.
Magnetfeldtherapie Diese Art der Physiotherapie lindert Gewebeschwellungen und lindert dadurch Schmerzen.
Lasertherapie Es wirkt entzündungshemmend und verbessert die Durchblutung.

Bewegungstherapie bei Osteochondrose der Halswirbelsäule

Therapeutische Gymnastik bringt die maximale Wirkung und ist während der Erholungsphase am sichersten. Bei der Durchführung von Bewegungstherapieübungen sollte der Patient keine Schmerzen oder Beschwerden verspüren.

Massage bei zervikaler Osteochondrose

Übungen für die Halswirbelsäule zielen darauf ab, die Nackenmuskulatur zu stärken, was nicht nur die Krankheit überwindet, sondern auch der Vorbeugung ihres Auftretens dient.

Übungsnummer 1 Aus einer Bauchlage auf einem Leben ruhen die Hände auf dem Boden, heben Sie langsam Ihren Kopf, Rumpf, während Ihr Rücken gerade bleiben muss. Verweilen Sie in dieser Position 1-2 Minuten und senken Sie sich dann langsam auf den Boden in die Ausgangsposition ab. Wiederholen Sie die Übung 2-3 mal.
Übungsnummer 2 Auf dem Bauch liegend, die Arme am Körper entlang ausgestreckt, den Kopf zuerst nach links drehen, während Sie versuchen, mit dem Ohr den Boden zu berühren, dann wiederholen, den Kopf nach rechts drehen. Mache mindestens 6 Wiederholungen auf jeder Seite.
Übungsnummer 3 Sitzen Sie auf dem Boden, beugen Sie sich beim Einatmen nach unten, während Sie Ihr Kinn an Ihre Brust legen müssen, dann lehnen Sie sich beim Ausatmen zurück und werfen Sie Ihren Kopf zurück. Wiederholen Sie die Übung 10 bis 15 Mal.
Übungsnummer 4 Die Handflächen werden an der Stirn befestigt, während es notwendig ist, mit den Handflächen auf die Stirn zu drücken und mit der Stirn zu widerstehen, indem Sie 30 Sekunden lang auf die Handflächen drücken. Führen Sie dann die Übung durch, indem Sie mit gefalteten Händen auf den Hinterkopf drücken. 2 oder 3 Mal wiederholen.
Übungsnummer 5 Langsame Drehung des Kopfes in verschiedene Richtungen. 10-mal auf jeder Seite ausgeführt. Bei dieser Übung ist es wichtig, dass kein Schwindel auftritt, sonst muss die Übung abgebrochen werden.

Behandlung von Osteochondrose der Halswirbelsäule zu Hause

Heimbehandlungsmethoden sind nur eine Ergänzung zu dem vom Arzt verordneten Komplex und helfen nicht, die Krankheit vollständig loszuwerden. Bevor Sie Osteochondrose zu Hause behandeln, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt, damit er die erforderlichen Medikamente diagnostizieren und verschreiben kann. Es ist der Arzt, der entscheiden muss, wie die Osteochondrose der Halswirbelsäule zu Hause behandelt wird

Für die Behandlung zu Hause werden verwendet: Rezepte der traditionellen Medizin (zur Linderung von Schmerzen und Muskelverspannungen, Verbesserung der Durchblutung), physiotherapeutische Übungen sowie obligatorische Massage der Nacken- und Kragenzone zu Hause.

Taping der Halswirbelsäule bei Osteochondrose

Volksrezepte zur Linderung von Schmerzen im Nackenbereich:

  • Legen Sie ein Blatt Meerrettich mit der Innenseite Ihres Halses und befestigen Sie es mit einem Verband oder einem atmungsaktiven Tuch. Vor Gebrauch muss es mit kochendem Wasser überbrüht und auf Raumtemperatur abgekühlt werden. Es ist ratsam, vor dem Zubettgehen aufzutreten und den Verband über Nacht anzuziehen.
  • Die Kartoffeln fein hacken und zu gleichen Anteilen mit Honig mischen. Die Mischung hat eine ähnliche Konsistenz wie eine Salbe. Mindestens einmal pro Woche als Kompresse verwenden.
  • Lindern Sie die Schmerzen beim Aufwärmen. Zu diesem Zweck können Sie Senfpflaster, einen Beutel mit erhitztem Sand, Pfefferpflaster oder Alkohol verwenden.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Patienten in verschiedenen Foren und ähnlichen Quellen nach Möglichkeiten zur Behandlung oder Linderung von Schmerzen suchen. Es sei darauf hingewiesen, dass kein einziges Forum und seine Besucher das Stadium der Krankheit und die Behandlungsmethoden richtig diagnostizieren können. Ob und wie eine Osteochondrose in Ihrem Fall behandelt wird, sollte aufgrund der Diagnose von einem qualifizierten Arzt entschieden werden.

Therapeutische Massage bei Osteochondrose der Halswirbelsäule

Massage ist notwendig, um den Muskeltonus zu stärken und Schmerzen zu lindern. Je nach Stadium, in dem sich die Osteochondrose befindet, wird die Massagetechnik ausgewählt. Dennoch wenden Spezialisten bei der Nackenmassage alle Techniken der klassischen Massage an: Reiben, Streichen, Kneten usw. In Fällen, in denen der Patient nur einseitige Schmerzen hat, beginnt die Massage im gesunden Teil des Nackens und bewegt sich allmählich zu dem Teil der Kragenzone, in dem schmerzhafte Empfindungen auftreten.

Die Massage kann zu Hause durchgeführt werden, jedoch sehr vorsichtig, um den Patienten nicht zu verschlimmern und zu schädigen. Der Patient sollte eine Bauchlage einnehmen, die Stirn auf die Hände legen und das Kinn zur Brust strecken. In diesem Fall sollte die Nackenmuskulatur vollständig entspannt sein.

Streicheln Es ist notwendig, die Massage mit diesen Bewegungen zu beginnen: Streichen der Kragenzone in Richtung von der Lymphe zu den supraklavikulären und axillären Knoten. Dann werden flache und kammartige Striche aufgetragen.
Liegestütze Um Liegestütze auszuführen, legt der Masseur eine Hand über den Nacken (Zeige und Daumen sollten zusammen sein) und bewegt sich die Wirbelsäule hinunter. Auch Liegestütze können mit der Handfläche bis zu den Schultergelenken ausgeführt werden.
Verreibung Reiben wird durchgeführt, um die Muskeln aufzuwärmen, sie zu entspannen und die Durchblutung des Bereichs zu verbessern. Die Massage sollte an der Schädelbasis beginnen und mit den Fingern kreisende und geradlinige Bewegungen ausführen. Sie können auch Sägebewegungen mit den Handflächen parallel zu den Rippen ausführen.
Kneten Das Kneten sollte am Hals in kreisenden Bewegungen durchgeführt werden.
Vibration Die Massage endet mit Strichen und Vibrationen, die mit Hilfe von Schütteln und Schlagen durchgeführt werden.

Prävention von Osteochondrose der Halswirbel

Um den Ausbruch und die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, empfehlen Ärzte, sich an einfache Regeln zu halten:

  • treiben Sie Sport (Schwimmen ist besonders effektiv);
  • Nehmen Sie in die Ernährung Lebensmittel mit hohem Magnesium- und Kalziumgehalt auf (Fisch und andere Meeresfrüchte, Bohnen, Erbsen, Nüsse, Samen, Milchprodukte und Käse, Spinat usw. , essen Sie keine scharfen Paprikaschoten, gesalzen, Trauben, Zucker, Mehl Produkte, geräucherte Produkte);
  • während der sitzenden Arbeit mehrmals am Tag aufwärmen;
  • Wählen Sie ein bequemes Kissen und eine Matratze.

Wenn Sie diese einfachen Empfehlungen befolgen, können Sie in jedem Alter eine Osteochondrose vermeiden.

Der Artikel untersuchte die Ursachen, Symptome und Behandlung der Osteochondrose der Halswirbelsäule, von medizinischen Eingriffen bis hin zu Hausrezepten. Es ist möglich, diese Krankheit auch ohne Operation zu heilen, aber dafür sollten alle Methoden verwendet werden: Medikamente einnehmen, Übungen machen und Massagen machen.