Osteochondrose der Brustwirbelsäule

Manifestationen der Osteochondrose der Brustwirbelsäule

Die Brustwirbelsäule ist inaktiv und aufgrund der starren Fixierung mit den Rippen überraschend stabil. Daher ist sie am wenigsten anfällig für Osteochondrose. Seine klinischen Manifestationen und Syndrome plagen Patienten selten.

Und doch gibt es Menschen, die es schaffen, diese Krankheit jahrelang am Schreibtisch und sogar in einer unbequemen, unphysiologischen Position oder hinter dem Lenkrad in einem zitternden Auto zu "verdienen".

Osteochondrose der Brustwirbelsäule tritt am häufigsten bei Personen auf, die an Skoliose leiden, ihre Haltung nicht überwachen, sich bücken, sich zusammenbeugen.

Gleichzeitig beugen sich die Brustwirbel unnatürlich, zusammen mit Muskeln, Bändern und Nervenfasern erfahren sie von Jahr zu Jahr große Spannungen und zusätzliche, sehr signifikante Belastungen.

Müdigkeit, Verschlechterung des Wirbelsäulensegments und Impulse für die Entwicklung der Krankheit.

Kleine Tricks:Überprüfen Sie die richtige Haltung, indem Sie ein schmales Klebeband entlang der Wirbelsäule kleben.

Sobald Sie sich hängen und Ihre Wirbelsäule krümmt, wird sich das Pflaster dehnen und Sie daran erinnern, Ihre Haltung zu ändern und die richtige Haltung einzunehmen. Sie werden erstaunt sein, wie oft Ihr Körper täglich gefährliche Körperhaltungen für die Gesundheit der Wirbelsäule einnimmt.

Degenerative Bandscheibenerkrankung: Symptome

  • Gefäßerkrankungen, deren Ursache Osteochondrose ist, können vermutet werden, wenn sich die Haut ohne ersichtlichen Grund ablöst, die Nägel sehr spröde werden und die Beine häufig kalt werden. Dies sind die äußeren Manifestationen der Krankheit.
  • Zunehmende Beugung, eingeschränkte Beweglichkeit sowie brennende oder schneidende Schmerzen, die sich zwischen den Schulterblättern bis zum Schultergürtel und dem Hinterkopf ausbreiten, wobei ein leichter Druck auf einen der Dornfortsätze ausgeübt wird (sie ragen beim Bücken merklich auf den Rücken hervor), führen zu einem Fortschreiten der Krankheit.
  • Bei Osteochondrose der Brustwirbelsäule sowie bei zervikaler Osteochondrose kann eine Reizung der Nervenwurzeln, die in dem für sie gewordenen engen Zwischenwirbelkanal eingeklemmt sind, Schmerzen im Brustbereich verursachen. Es tritt beispielsweise häufig unerwartet auf, wenn eine Person nach einem Arbeitstag vom Tisch aufsteht. Lässt ihn nicht atmen, in Kraft und Plötzlichkeit ähnelt es einem Stich in den Rücken. Aufgrund seiner Natur vermutet man manchmal eine schwere Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems bis hin zu einer koronaren Herzkrankheit und einem Myokardinfarkt. Aber der Kardiologe ist hier machtlos. Die Ursache Ihres Leidens ist eine Osteochondrose des Brustraums.
  • Das gastralgische Syndrom wird häufig als Erkrankung des Magen-Darm-Trakts getarnt. Der Säuregehalt des Magensaftes kann deutlich reduziert werden. Die Hauptbeschwerde von Patienten, die sich häufig an einen Gastroenterologen wenden, sind Schmerzen in der Magengegend, die sich in der Regel am Nachmittag nach körperlicher Arbeit verstärken und nach einer vollen Nachtruhe abklingen (oder vollständig verschwinden). Sein Aussehen und seine Stärkung hängen praktisch nicht mit der Saisonalität (wie Sie wissen, bei echten Patienten mit Gastritis, Ulkuskrankheit, seltenem Herbst- und Frühlingspass ohne ernsthafte Exazerbationen), der Lebensmittelqualität und der Ernährung zusammen. Diese Merkmale der Manifestation des Syndroms helfen bei der Erstellung einer echten Diagnose. Nach der Behandlung der Grunderkrankung - Osteochondrose der Brustwirbelsäule - wird der Säuregehalt des Magensaftes ohne den Einsatz von Medikamenten wiederhergestellt.
  • Wenn die Bandscheiben in Höhe der 7-11 Wirbel an Osteochondrose leiden, breitet sich der Schmerz - manchmal stark, paroxysmal, manchmal stumpf, schmerzhaft - auf das rechte Hypochondrium aus, als ob Ihre Rippen weh tun würden. Während eines Anfalls betreten Patienten das Krankenhaus häufig mit einer Vielzahl von Diagnosen: akute kalkhaltige Cholezystitis, Nierenprolaps, Pankreatitis, Kolitis, Urolithiasis.

Es ist häufig erforderlich, die detaillierteste ärztliche Untersuchung durchzuführen, um die richtige Diagnose zu stellen, ausgenommen Erkrankungen der Bauchhöhle.

Methoden zur Behandlung der thorakalen Osteochondrose

Die Behandlung der Osteochondrose der Brustwirbelsäule hängt vom Stadium der Erkrankung ab und wird hauptsächlich auf eine konservative Behandlung reduziert. Eine Operation ist bei einem Wirbelsäulenbruch äußerst selten.

  • Im Stadium der Verschlimmerung der Krankheit zielt die Behandlung auf die Schmerzlinderung ab. Zur Schmerzlinderung werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente und Analgetika verschrieben. Muskelrelaxantien werden verschrieben, um die Muskeln zu entspannen und die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu erhöhen, und Vasodilatatoren werden verschrieben, um die Blutversorgung zu verbessern. Medikamente werden mit Physiotherapie und Massage kombiniert.
  • In der subakuten Phase zielt die Behandlung darauf ab, die Muskeln der Brustwirbelsäule zu dehnen. Die effektivste Methode der Kinesitherapie.
  • Bei der Remission zielt die Behandlung darauf ab, die Beweglichkeit der Bandscheiben zu verbessern, die natürlichen Krümmungen der Wirbelsäule wiederherzustellen und die Rückenmuskulatur zu stärken.

Therapeutische Übungen für die Osteochondrose des Brustraums

Übung als Methode zur Behandlung von Osteochondrose in der Brust

Übungen zur Thoraxosteochondrose sollten täglich morgens und abends durchgeführt werden. Dieser Komplex wird auf einem Stuhl oder Hocker durchgeführt. Wir führen alle Bewegungen reibungslos und ohne plötzliche Bewegungen aus. Das Ausführungstempo ist langsam. Freie Atmung.

  1. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Beine leicht auseinander, die Arme nach vorne gestreckt. Wir ballen und lösen unsere Finger fünfzehn- bis zwanzigmal schnell. Wir senken unsere Hände, beugen uns vor und schütteln mit unseren Pinseln.
  2. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Beine zusammen, die Arme am Körper entlang. Wir heben unsere rechte Hand nach vorne und nehmen sie zusammen mit der Drehung von Körper und Kopf zurück. Wir halten die Hand im rechten Winkel, der Blick folgt der Bewegung der Hand. Wir kehren in die Ausgangsposition zurück. Wir wiederholen das gleiche auf der linken Seite. Wir wiederholen 3-6 mal in jede Richtung.
  3. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Hände auf der Taille. Wir neigen unseren Kopf abwechselnd nach rechts und links zur Schulter. Wir wiederholen 3-6 mal in jede Richtung.
  4. Ausgangsposition auf einem Stuhl sitzend, Füße schulterbreit auseinander, Hände auf den Schultern, Ellbogen zur Seite gestellt. Wir senken und heben unsere Ellbogen 8-10 Mal.
  5. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Arme am Körper entlang. Wir führen kreisende Bewegungen mit den Schultern 5-8 Mal in jede Richtung hin und her aus.
  6. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Arme am Körper entlang. Wir atmen ein und aus. Beim Einatmen strecken wir den Magen heraus, beim Ausatmen ziehen wir ein. Wir wiederholen 3-4 mal.
  7. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Arme am Körper entlang. Wir drehen den Kopf um seine eigene Achse nach links und rechts. Wiederholen Sie 3-6 Mal für jede Seite.
  8. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Beine zusammen, die Hände auf den Knien, die Finger gesperrt. Beim Einatmen heben wir unsere gefalteten Hände über den Kopf, beim Ausatmen senken wir sie auf die Knie. Wir wiederholen 4-6 mal.
  9. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Arme am Körper entlang. Wir neigen unseren Kopf nach vorne und versuchen mit dem Kinn die Brust zu erreichen. Wir kehren in die Ausgangsposition zurück. Wir wiederholen 6-8 mal.
  10. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Arme am Körper entlang. Wir schieben unsere Hände in den Achselhöhlen über den Körper, während wir beim Ausatmen einatmen und absenken. Wir wiederholen 4-6 mal.
  11. Behandlung der Brustosteochondrose mit körperlichen Übungen
  12. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Arme am Körper entlang. Wir bringen und verdünnen die Schulterblätter. Wir wiederholen 6-8 mal.
  13. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Arme am Körper entlang. Wir führen Bewegungen mit unseren Händen wie beim Krabbenschwimmen aus, 6-8 mal mit jeder Hand.
  14. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Arme am Körper entlang. Heben Sie unsere Hände durch die Seiten und verbinden Sie sich mit dem Handrücken. Atme ein - hebe deine Hände. Ausatmen - Hände senken. Wir werden 4-5 mal verlieren.
  15. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Hände auf den Schultern, die Ellbogen angehoben. Wir führen kreisende Bewegungen in den Schultergelenken im und gegen den Uhrzeigersinn aus. Wir wiederholen 6-8 mal in jede Richtung.
  16. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Beine zusammen, die Arme nach vorne gestreckt. Wir strecken unsere Arme zur Seite - atmen ein, kehren in die Ausgangsposition zurück - atmen aus. Wir wiederholen 3-4 mal.
  17. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Arme am Körper entlang. Durch die Seite heben wir unsere rechte Hand, bedecken den Kopf und berühren das Ohr. Wir wiederholen die Bewegung auch mit der linken Hand. Wiederholen Sie dies für jede Seite 4-6 Mal.
  18. Ausgangsposition auf einem Stuhl sitzend, Füße schulterbreit auseinander, Hände auf Knien, Finger in einem "Schloss" eingeschlossen. Wir heben unsere gefalteten Hände - atmen ein, lassen uns bis zum rechten Knie ausatmen. Heben Sie Ihre Arme an - atmen Sie ein, senken Sie sie auf Ihr linkes Knie - atmen Sie aus. Wir wiederholen 3 mal für jede Seite.
  19. Die Ausgangsposition liegt auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit auseinander, die Arme am Körper entlang. Heben Sie die rechte Hand an und bewegen Sie gleichzeitig die linke zurück. Wir ändern die Position der Hände. Wir wiederholen 6-8 mal.
  20. Ausgangsposition auf einem Stuhl sitzend, Beine schulterbreit auseinander, Arme an den Ellbogen gebeugt, Handflächen verbunden. Wir machen eine Bewegung mit unseren Händen wie beim Brustschwimmen. Wir wiederholen 6-8 mal.

Vorbeugende Methoden

Um Exazerbationen zu vermeiden, um Schmerzen zu vermeiden:

  • stärkt Ihre Rückenmuskulatur;
  • achte auf deine Haltung;
  • erkältet euch nicht!
  • Wenn Sie nach dem Training schwitzen oder im Regen nass werden, wechseln Sie sofort zum Trocknen. Feuchtigkeit und Kälte sind die Hauptfeinde Ihrer Wirbelsäule.